Abstracts
Suchen | Eingabe | Hilfe | 0.04s

Arbeit :: Detailansicht


AutorIn
Name:DIPL.-ING. Barbara Doupovec
Beurteilende(r)
Name:Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.rer.nat. Johann Sölkner
Herkunftsbetrieb:
Arbeit
Typ der Arbeit:Masterarbeit
Sprache der Arbeit:Deutsch
Titel der Arbeit in Originalsprache:Genetik und Histologie von Vitiligo beim Lipizzaner
Titel der Arbeit in deutsch:Genetik und Histologie von Vitiligo beim Lipizzaner
Titel der Arbeit in englisch:n.a.
Publikationsmonat:06.2005
Seitenanzahl:
Online-Katalog der Universitätsbibliothek Bodenkultur
AC-Nummer:AC04719298
Abstract
Abstract in Deutsch:Bei Vitiligo handelt es sich um einen erworbenen, fortschreitenden, ohne
erkennbare Ursache entstandenen Pigmentverlust, der durch eine selektive
Zerstörung der Melanozyten entstehen dürfte. Mit dem Alter ergrauende
Pferde scheinen bevorzugt für die Entwicklung von Vitiligo. Anhand von 877
Lipizzanerpferden aus 6 Staatsgestüten (Österreich, Bosnien Herzegowina,
Kroatien, Ungarn, Slovakei und Slowenien). Der Grad der Ergrauung (L* Wert
des CIE L*a*b* Systemes) wurde über einen Zeitraum von 4 Jahren ermittelt,
Melanomstatus (Grad 0-5) über 6 Jahre, Vitiligo und Sprenkelung (jeweils
Grad 0-3)wurden über einen Zeitraum von 3 Jahren beobachtet. Heritabilitäten und genetische Korrelationen wurden mittels eines multivariablen Tiermodells REML geschätzt. Die Unterschiede in der Geschwwindigkeit der Ergrauung zeigen sich vor allem in jungen Jahren, während Melanome, Vitiligo und Sprenkelung erst zu einem späteren Zeitpunkt auftreten. Aus diesem Grund wurden zwei verschiedene Datensätze mit unterschiedlichen Altersrestriktionen gebildet. Die geschätzten Heritabilitäten betrugen für das Merkmal Ergrauung 0.69, für
Melanome 0.25, für Vitiligo 0.40 und für das Merkmal Sprenkelung 0.29. Die
genetische Korrelation zwischen der Geschwindigkeit der Ergrauung und dem Merkmal Vitiligo war sehr hoch (0.63), das Merkmal Sprenkelung wies eine sehr hohe negative Korrelation zu den Merkmalen Ergrauung (-0.62) und Melanome(-0.70)auf. Durch die immunhistologische Untersuchung equiner Gewebeschnitte mit dem Marker HMB-45 konnte die Abwesenheit von Melanozyten in durch Vitiligo unpigmentiertem Gewebe bestätigt werden.
Abstract in Englisch:Vitiligo is an acquired depigmentary disorder of the skin that results from
the selective destruction of melanocytes. Ageing grey horses are
particularly susceptible to Vitiligo. The quantitative inheritance of grey
level, vitiligo, melanoma and speckling was analyzed on 877 Lipizzan horses
born in 6 state studs (Austria, Bosnia-Herzegovina, Croatia, Hungary,
Slovakia and Slovenia). Greying level (L* parameter of the CIE L*a*b system)
was recorded for 4 years, melanoma status (level 0-5) was recorded for 6
years, vitiligo and speckling status (both level 0-3) were recorded for 3
years. Heritabilities and genetic correlations were estimated by multivariate
animal model REML. As differences in speed of greying are expressed at young
ages whereas melanoma, vitiligo and speckling tend to develop at later ages,
two different data sets were formed. Estimated heritabilities were 0.69 for
level of greying, 0.25 for melanoma status, 0.40 for vitiligo status and 0.29
for speckling status. The genetic correlation between speed of greying and
vitiligo was very high (0.63), whereas speckling had a very high negative
correlation with level of greying (-0.62) and melanoma (-0.70). The
immunohistology with the marker HMB-45 showed the absence of melanoytes in
depigmented skin.
Schlagworte
Schlagwörter Deutsch: Landwirtschaft:Tierzucht Pferd Vitiligo Ergrauung Melanome
Schlagwörter Englisch: AGRICULTURE, ANIMAL CULTURE AND NUTRITION horse melanoma vitiligo greying
Sonstiges
Signatur:HB: D-12300
Organisationseinheit, auf der die Arbeit eingereicht wird:H93200 Institut für Nutztierwissenschaften (NUWI)


Zurück zur Auswahl der Arbeiten
Zurück zur Auswahl der Organisationseinheiten