Abstracts
Suchen | Eingabe | Hilfe | 0.05s

Arbeit :: Detailansicht


AutorIn
Name:DIPL.-ING. Barbara Bernhardt
Beurteilende(r)
Name:O.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Gerlind Weber
Herkunftsbetrieb:
Arbeit
Typ der Arbeit:Masterarbeit
Sprache der Arbeit:Deutsch
Titel der Arbeit in Originalsprache:Grundverkehr vor dem Hintergrund des Zweitwohnungswesens, dargestellt am Beispiel Bad Aussee
Titel der Arbeit in deutsch:Grundverkehr vor dem Hintergrund des Zweitwohnungswesens, dargestellt am Beispiel Bad Aussee
Titel der Arbeit in englisch:n.a.
Publikationsmonat:09.1995
Seitenanzahl:
Online-Katalog der Universitätsbibliothek Bodenkultur
AC-Nummer:AC01253210
Abstract
Abstract in Deutsch:Die Arbeit zeigt am Beispiel der Fremdenverkehrsgemeinde Bad Aussee die
Situation des Zweitwohnungswesens in der Steiermark unter den derzeitigen
rechtlichen Rahmenbedingungen. Weiters wird auf die Auswirkungen der
Europäischen Integration auf die Zweitwohnsitzproblematik eingegangen.
Ein hoher Zweitwohnungsanteil stellt die betroffenen Gemeinden schon heute vor
große finanzielle, ökologische und soziale Probleme. Durch die Verwirklichung
der vier Grundfreiheiten und des Diskriminierungsverbotes ist eine weitere
Verschärfung der Situation zu befürchten.
Eine Analyse des Steiermärkischen Grundverkehrsgesetzes und des Steiermärkischen
Raumordnungsgesetzes zeigt, daß die bestehenden Regelungen für eine
wirkungsvolle Kontrolle nicht ausreichen.
Eine mögliche Lösung wird in einer sinnvollen Abstimmung raumplanerischer und
grundverkehrsrechtlicher Instrumente sowie dem Einsatz eines neuen
bodenpolitischen Instrumentariums gesehen.
Abstract in Englisch:The paper presents the problems of second residences in Styria under the present
laws illustrated by the tourist centre Bad Aussee. Further the consequences
of the mentioned problems due to the European Integration are discussed.
A high rate of second residences causes finacial, ecological and social
difficulties in the concerned communities. Austrians entry into the EC might increase
these problems.
Analysis of the relevant Styrian laws ("Grundverkehrsgesetz" and
"Raumordnungsgesetz") showed that the present rules are not appropriate for an
effective control of the property market. A coordination of the instruments of
regional planning property transaction law as well as the use of new
groundpolitical instruments are a possible solution.
Schlagworte
Schlagwörter Deutsch: Grundverkehr Zweitwohnungswesen
Schlagwörter Englisch: URBAN AND REGIONAL PLANNING ground policy property transaction law
Sonstiges
Signatur:D-7029
Organisationseinheit, auf der die Arbeit eingereicht wird:H53500 Inst.f. Raumplanung und Ländliche Neuordnung (IRUB)


Zurück zur Auswahl der Arbeiten
Zurück zur Auswahl der Organisationseinheiten